1/10/2016 Hereinspaziert der Herbst ...

Guten Tag und Hereinspaziert lieber Herbst! 

Die Tage sind zwar noch sommerlich warm, aber wer so eine Herbstnase hat wie ich, riecht den Herbst schon in jeder Ecke. Es duftet nach Erde und Blättern, in der Früh ist es richtig kalt und die Herbstsonne steht schön tief und beschert uns ein goldenes Licht. Wie ihr vielleicht schon merkt ... Ich liebe den Herbst! Ich bin umgeben von einigen Herbstmuffeln und versuche mir jedes Jahr meine gute Herbstlaune trotzdem beizubehalten ... bzw. vehement zu verteidigen und daher auch zu pflegen. Heuer hab ich unsere Terrasse als erstes Herbstprojekt auserkoren. In den letzten Tagen habe ich die Gemüsehochbeete entfernt (ich hab Klappbeete ... sehr praktisch ... dazu ein anderes Mal) und die Pflanzen gestutzt.

Dazu muss ich nochmal ehrlich sagen ... die Fülle an meinen Terrassenpflanzen ist sehr begrenzt, da für mich nur handzahme, artige und besonders selbstständige Pflanzen in Frage kommen ... alle anderen schweben in Lebensgefahr (Nicht in Lebensgefahr schweben zum Beispiel: Pflücksalat, Mangold, Radieschen, Kohlrabi, Tomaten, Paprika, Tagetes und diverse Kräuter ... weil man Letztere immer wieder schnell am Markt nachkaufen kann.)

Im Prinzip hat meine Terrasse nun abgespeckt. Aber auch für Herbst und Winter gibt es ja bekanntlich auch einige Pflanzen .... . Ein paar Hauswurz hab ich zum Beispiel am Wochenmarkt ergattert ... die kommen bei mir in viele verschiedene große und kleine Töpfe. (Den eckigen Betontopf mit Hauswurz gabs übrigens am Blumenmarkt am Stadtplatz bei einem Stand von der Lebenshilfe). Ich hab dann noch Chinaschilf (sowie die fesche Blumenzwiebelholzkiste) von der Gärtnerei Hueber mit Heim gebracht ... das Chinaschilf ist pflegeleicht und wirklich dekorativ. Die roten Lampions sind von der Gärtnerei Holzleitner (heuer habe ich im Schaufenster nur grüne Lampions gesehen, die Roten waren vom Vorjahr. Sind aus wasserabweisendem Stoff.). Die Laterne auf dem Foto ist übrigens gleichzeitig eine Gartenleuchte und kann auf einen Zylinder montiert werden. Die Laternenleuchte hab ich beim Lothring am Stadtplatz entdeckt. Und dann mein Liebling bzw. meine Lieblinge die Sonnengläser. Das sind solarbetriebene Einmachgläser, die auf der Oberseite des Deckels die Sonnenstrahlen einfangen und auf der Unterseite leuchten. Die Sonnengläser können das Licht (die Helligkeit ist auch zum Lesen geeignet) sogar speichern. Man kann sie befüllen oder leer lassen. Und noch dazu sind sie ein fair produziertes Recyclingprodukt aus Südafrika. Geshoppt habe ich sie beim Weltladen. (Übrigens ... der Weltladen wurde nach seinem Umzug letzte Woche, am Stadtplatz wieder neu eröffnet!).

Viel Herbstsonne wünsch ich euch, Eure Schaufensterbummlerin.

 

Alle Daten und Adressen der Geschäfte/Verkäufer findet ihr unter Stadtplan.