20/2/2018 Local Heroes 1 ...

Hallo liebe Leute!

... und willkommen bei meinem ersten "Local-Hero-Beitrag". In diesem Jahr wird's immer wieder mal Personen geben über die ich euch ein paar Zeilen schreibe. Personen die aus der Gegend sind und deren Wege sich mit meinen gekreuzt haben, deren Geschichte mir gefällt oder die ich in irgendeiner Form interessant, witzig, spannend ... und einfach erwähnenswert finde.

Mit dem heutigen "Local Hero" habe ich einen sehr gemütlichen Vormittag verbracht. Ich durfte sie (ja es ist eine "Sie") ein bisserl kennenlernen. Einige kennen sie vielleicht und haben es schon vermutet ... ja genau es geht um unsere lokale Instagram Größe re_fashion_gina. Regina (... so heißt sie wirklich ... ich Schnellchecker habs natürlich nicht gleich überzuckert) hat sich mit mir im Cappucetto Rosso und in der Vorstadtlounge getroffen. Ich hab da eine unheimlich sympathische liebenswerte und trendbewusste Frau kennenlernen dürfen.

Und für alle die noch nichts von ihr gehört haben, hier eine kurze Zusammenfassung: Regina hat vor über einem Jahr beschlossen 365 Tage keine Kleidung mehr zu shoppen. Sie wollte sich selbst wieder bewusster machen, was sie alles besitzt. Allen ihren Kleidungsstücken eine neue Chance geben und mehr Aufmerksamkeit schenken. Zusätzlich wollte sie es schaffen an jedem Tag ein komplett anderes Outfit zu tragen. Regina begann daher auf ihrem Instagram Account täglich ihre Outfit Kombinationen zu posten ... und siehe da sie hat sehr schnell viele Leute inspiriert. Mittlerweile hat sie über 5000 Follower (... davon kann ich nur träumen). Ein witziges Detail am Rande, Regina war vorher weder bei Instagram noch bei Facebook, sie hat das einfach mal (auf anraten einer Freundin) so ausprobiert und nie damit gerechnet so viele Leute damit zu erreichen.

Bei unserem traumhaften Frühstück im Cappucetto Rosso (... sogar die Chefin Ulli wurde von re_fashion-gina inspiriert ...), hat Regina mir von ihrem Abenteuer "Nichts zu Kaufen" berichtet und ein Resumee gezogen. Ja sie würde es wieder tun... und ihrem Kleiderschrank eine neue Chance geben. Ihr größtes Hoch habe sie empfunden, als sie gemerkt hat, dass sie andere Leute inspiriert hat Ähnliches zu tun. Aber natürlich gabs auch Tiefs ...  da hat ihr dann die Öffentlichkeit schon sehr geholfen es doch durchzuziehen.

Regina will jetzt nach diesem Experiment beginnen, bewusster einzukaufen, kleiner einzukaufen ... ums Eck einzukaufen oder eben möglichst lokal zu bleiben. Mich hats auch interessiert, was sie so über Vöcklabruck sagt und fragte sie nach ihrem Lieblingsplatz. Der sei mitten am Wochenmarkt in irgendeinem Gastgarten in dem sie ein Platz bekommen hat. Dort sitze sie dann immer und beobachte das bunte Treiben. Ein wunderschöner Lieblingsplatz ... da könnt ich mich auch wiederfinden.

Nach unserem Frühstück, durfte ich Regina noch in die Vorstadtlounge begleiten, denn dort wollte sie sich ein besonderes Stück kaufen, dass ihr schon länger ins Auge gestochen ist (...das schöne Erdbeershirt und den Micky Schal...). Ich hab mir übrigens auch etwas sehr tolles gefunden ... aber das ist eine andere Geschichte.

Danke an Regina für die inspirierenden Gespräche und natürlich auch an Ulli und Martina für eure Gastfreundlichkeit!

Also shopped local und small!!!! Wenn ich was kauf, kauf ichs auch weiterhin ums Eck! 

Bis bald, Eure Schaufensterbummlerin

 

Alle Daten und Adressen der Geschäfte/Verkäufer findet ihr unter Stadtplan.